Empfehlenswerte Kinderseiten im Internet

kinderseiten.singelboersen-test.de

Das Internet ist voll von bedrohlichen Inhalten

Das Internet lauert nur so vor Gefahren und Kinder haben vollen Zugriff darauf. Wie schützen Sie Ihre Kinder davor? Komplett verbieten wäre sicher falsch, da es viele sinnvolle Inhalte enthält. Sie können den Internetzugang aber zeitlich begrenzen, so wie es beispielsweise beim Fernsehen praktiziert wird. Zusätzlich sollten Sie Kinder dazuführen eigenverantwortlich mit Medien umzugehen und zu problematischen Inhalten kritische Distanz zu wahren.

Um die gewünschte „Medienkompetenz“ der Kids zu erreichen und zu fördern, müssen Eltern und Erziehende den Medienkonsum ihrer Kinder besser einschätzen können. Daher gibt es Ratgeber und Internetseiten, die einem beim Umgang mit Computer, Computerspielen und auch dem Internet beraten und unterstützen.

Kinder-Suchmaschinen im Test

Wenn Kinder ziellos durchs Internet surfen, kann das gefährlich werden. Viele Seiten und Werbebanner sind nicht für Kinderaugen gemacht. Um zu vermeiden, dass der Nachwuchs auf ungeeigneten Seiten landet, gibt es eine Vielzahl von Suchmaschinen speziell für Kinder.

Streng genommen sind die getesteten Kinder-Suchmaschinen gar keine Suchmaschinen, sondern Webkataloge. Hier sind keine Maschinen am Werk, die das Internet durchforsten, sondern Redakteure, die sich Seiten anschauen, bewerten und nur die kindgerechten freischalten. Man kann allerdings trotzdem selbst bei der Bezeichnung „Suchmaschine“ bleiben, da sich alle Kinder-Webkataloge im Test selbst so nennen. Zusätzlich zur Suchfunktion gibt es auf allen getesteten Seiten nach Themen gegliederte Surftipps für Kinder, die von der Redaktion zusammengestellt werden. Die meisten Suchmaschinen im Test richten sich an Kinder von 6 bis 12 oder 14 Jahren, in Ausnahmefällen auch schon an Kleinkinder, die noch nicht lesen können. Aus der Vielzahl der Suchmaschinen haben sich als sehr brauchbar erwiesen: Blinde Kuh, Helles-Koepfchen, Kindercampus.de/Clikks, Spielstrasse

 

Empfehlenswerte Kinder-Seiten im Kurzporträt

Wenn man im Internet auf die Suche nach Kinderseiten geht, sieht man sich hilfloser Weise einer großen Vielfalt gegenüber. Deshalb macht es Sinn, im Vorfeld darüber nachzudenken, für welche Themenbereiche sich das Kind interessiert und die Kinderseiten danach auszuwählen. In diesem Text soll ein kleiner Abriss über verschiedene Seiten gegeben werden. Neben tollen Spielen, Geschichten und anderen interaktiven Möglichkeiten finden sich auch allerhand toller Bastel- oder Experimentierideen. Natürlich sind alle vorgestellten Seiten kostenlos. Pädagogisch gute Seiten sind: Haus der kleinen Forscher, Die Sendung mit der Maus, KIKA, Schau Hin und die Seite Aktiv für Kinder.